Antiparade 2012 – Zürich

Antiparade 2012 – Zürich

Saturday 11th of August 2012

antiparade 2012 flyer

Start : 15:30 @ Meeting point – Helvetiaplatz Wiedikon – Zürich
End : 20:00 @ Helvetiaplatz, Wiedikon ZH
Location : Helvetiaplatz – Wiedikon ZH

History :

seit 1996 kämpft die antiparade für eine lebendige subkultur in und um zürich, anfänglich als gegenpol

zur streetparade und deren kontinuierlicher kommerzialisierung. die forderung der antiparade, nichtkommerzielle veranstaltungen in einem nichtkommerziellen umfeld zu gestalten, führte zu strafen von verzeigungen wegen benützung öffentlichen grundes über beschlagnahmung von musikanlagen bis hin zur verhaftung, aber komischerweise noch nie zu nachtruhestörung- oder ähnlichen anklagen.

aus dieser bewegung wurde 2004 der verein antiparade gegründet, der die durchführung von nichtkommerziellen parties in öffentlichem oder ungenutztem raum bezweckt und sich gegen die ausgrenzung und kriminalisierung solcher veranstaltungen wehrt.

über jahre entstandene freiräume für subkultur dürfen nicht einfach den interessen einzelner grossinvestoren und immobilienfetischisten geopfert, sondern müssen erhalten und erweitert werden. erwartet wird eine verantwortliche stadtregierung, die akzeptiert, dass zürich nicht nur aus schönen und reichen bestehen kann.

KEINE PARTY IST ILLEGAL!

die antiparade steht:

- für das `recht auf party´
- für das recht auf nutzung des öffentlichen raumes und selbstbestimmtes leben
- öffentlicher raum ist zu schützen und für alle nutzbar zu machen
- für eine lebendige subkultur in der stadt zürich
- für eine veränderte politik in der stadtentwicklung und im umgang
mit (sub-)kulturellen minderheiten
- für ein vereinfachtes bewilligungsverfahren für temporäre kulturelle projekte
- für eine ausnutzung des ermessensspielraums der polizei im umgang
mit (illegalen) parties und mit (sub-)kulturellen minderheiten
- für eine verantwortliche stadtplanung, die sich nicht nur an den interessen von grossinvestoren orientiert
- gegen die kommerzialisierung und monopolisierung der techno- und
clubkultur
- gegen nazis

Line-up :

- DJ STUFF TERROR (CH) (Robotik Speedcore Killers (NL) / Satan Inside rec.(SPN) / RDM Booking (GER) )

- INDEE (CH) (Industrial Strenght)

- Plan B (CH) (Nu-Clear.ch)

- Billy S (CH) (NeKrolog1k Rec.)